Search
  • Karl Lassacher Foto

Natascha & Gerd, Turracher Höhe/Stmk

"Die schönsten Erinnerungen sammelt man immer zweit"


Ganz nach diesem Motto begeht mein heutiges Brautpaar seinen großen Tag. Natascha und Gerd sind extra aus Niederösterreich angereist, um sich auf der Turracher Höhe trauen zu lassen. Warum sie den weiten Weg auf sich genommen haben, möchte ich von ihnen wissen. Der Bräutigam lächelt und erzählt davon, wie er vor exakt 2 Jahren am Ufer des Turrachsees um die Hand seiner Liebsten angehalten hat.


Take my hand

Take my whole life too

For I can`t help

Falling in love with you

(Elvis Presley)

Und so machen die beiden nun endlich Nägel mit Köpfe. Die Trauung findet in gemütlichem Ambiente - im sog. „Wohnzimmer“ der Talstation Kornockbahn — statt. Die Zeremonie findet im allerkleinsten Rahmen statt: Brautpaar, Standesbeamter und ich. Keine Gäste, keine Musik, kein Blumenschmuck, sondern absolute Intimität. Es geht nur um das Wesentliche: den Bund für´s Leben zwischen zwei Personen. Die Reduziertheit beeindruckt mich. Und umso mehr fühle ich mich als Fotograf geehrt, dabei sein zu dürfen.

Like a river flows

Surely to the sea

Darling, so it goes

Some things are meant to be

(Elvis Presley)

Als die Trauung vorbei ist, beginnen wir nun mit dem Bautpaar-Shooting. Hier auf der Turracher Höhe muss man nach tollen Foto-Locations nicht lange suchen. Wir beginnen daher am Turracher See und fahren anschließend noch weiter an den nahegelegenen Grünsee. Dort lasse ich es mir auch nicht nehmen, kurz mit dem Brautpaar auf ihren großen Tag anzustoßen.

Natascha und Gerd sehen nicht nur super aus, sondern sind auch noch Top- motiviert! In dieser aufgelockerten Stimmung macht es mir umso mehr Spaß, das Paar perfekt in Szene zu setzen. Und auch das Wetter spielt perfekt mit – etwas bewölkt, aber kein Regen. Solche Bedingungen sind für mich als Fotograf am besten, denn die Wolken am Himmel sind wie riesige „Soft-Boxen“, die für leicht diffuses Licht sorgen und alles etwas weich zeichnen.

Nach etwa 1,5 h habe ich alles im Kasten. Wir verabschieden uns und das Brautpaar lässt – wie ich erfahren durfte – ihren großen Tag im romantischen Schlosshotel Seewirt ausklingen. Noch am selben Abend beginne ich mit der Bearbeitung der Fotos, denn die Eheleute möchten bereits in wenigen Tagen eine kleine Feier mit Verwandten und Freunden abhalten und dort die Hochzeitsfotos präsentieren. So arbeite ich bis in die Nacht hinein und auch die darauffolgenden Tage unter Hochdruck, um die Fotos schnellstmöglich zu liefern.

An dieser Stelle möchte ich euch kurz etwas über meinen Arbeitsablauf NACH einer Hochzeit erzählen:

Grundsätzlich erhält jedes Brautpaar bereits am Tag nach der Hochzeit ein sog. „Sneak Preview“. Dabei handelt es sich um eine kleine Auswahl an Fotos (i.d.R. 10 bis 15 Stück), um die Hochzeitsfeier noch einmal Revue passieren zu lassen. Gleichzeitig soll es aber auch ein Vorgeschmack sein, für das was noch kommt.

Üblicherweise benötige ich für die Bearbeitung der Fotos 1 bis 2 Wochen- natürlich abhängig davon wie lange ich als Fotograf gebucht wurde. Denn was viele nicht wissen: Während einer umfangreichen Hochzeitsreportage mache ich mehrere tausend Fotos. Ich möchte ja auch keinen Augenblick verpassen. Und deshalb beginnt die eigentliche Bearbeitung bereits bei der Auswahl der „Best-Off“-Fotos, das heisst der Reduktion der Bildanzahl von mehreren Tausend auf „nur“ mehr einige Hundert. Anschließend hole ich mithilfe eines Bildbearbeitungsprogrammes in akribischer Feinarbeit das Beste aus den ausgewählten Fotos heraus. Und das gelingt mir nur, indem ich wirklich jedes Foto EINZELN bearbeite. So kann es sein, dass die Fertigstellung der Bilder manchmal bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen kann. Erst wenn ich zu 100% zufrieden bin, erhalten meine Kunden dann die fertigen Fotos.



49 views0 comments

Recent Posts

See All